Schema zeichnen

Der erste Schritt bei jedem Projekt ist das Erstellen eines Plans. Meistens ist das eine Vektorzeichnung mit Seiten- und Draufsicht des Objektes. Im Fall eines schlichten Schwertes reicht eine Seitenansicht. Die Vektorzeichnung habe ich mit Inkscape, einem frei verwendbaren Vektorprogramm gezeichnet. Um so genau wie möglich an der Vorlage zu sein habe ich die Dimensionen des Griffs und der Parierstange direkt aus dem Cosplayguide abgenommen. Sehr wichtig bei diesem Schwert ist die charakteristische Form der Parierstange mit dem "Knick", die so oder so ähnlich man bei allen von Geralts Silberschwertern in The Witcher findet. Außerdem habe ich mir Mühe gegeben, die eingravierten Runen möglichst genau abzubilden. Da diese im Guide nicht gut erkennbar sind und es zu diesem Zeitpunkt noch kaum Screenshots des Spiels gab, habe ich mir mit einer freien Runen Schriftart beholfen. Die größeren Formen, die einigermaßen erkennbar waren habe ich nach bestem Verständnis nachgezeichnet.

Die Länge der Klinge musste ich schätzen und habe mich an einem LARP Schwert orientiert.

Als nächstes wurde die Vektorzeichnung im Originalmaßstab ausgedruckt, ausgeschnitten und auf 2mm starke Balsaholzplatten übertragen. Diese lassen sich wunderbar mit einem Messer schneiden, schleifen und mit Holzleim verkleben. Um die Klinge zu versteifen und die abgeflachte Kante zu erreichen habe ich Polyesterspachtelmasse verwendet.

Balsaholz schneiden

Das dünne Balsaholz lässt sich super mit dem Cuttermesser schneiden. Nachdem ich die Konturen ausgeschnitten hatte habe ich sie auf das Balsaholz übertragen und ausgeschnitten. Dabei habe ich drauf geachtet dass die Klinge so dünn wie eine vergleichbare echte Metallklinge ist. Insgesamt besteht das Schwert aus 5 Schichten Balsaholz a 1 mm also 5 mm dick.

Anschließend wurden die Schichten mit Holzleim verklebt. Der Holzleim sollte dabei dünn aufgetragen werden und gleichmäßig auf der gesamten Fläche verteilt werden. Da Holzleim wasserbasiert ist muss er trocknen um die Materialien zu verbinden, daher ist es optimal wenn er dünn aufgetragen wird denn sonst trocknet nur die Oberfläche des Leims. Gleichmäßig verteilt wird der Leim am besten mit einem Borstenpinsel, den man danach sofort mit Wasser auswaschen sollte. Die verleimten Schichten habe ich mit mehreren Klemmen an der Werkbank festgeklemmt, damit sich das Holz nicht verzieht und die Schichten möglichst kompakt zusammen sind und sich ideal verbinden.

Griffteile

Die Ringe am Griff wurden 3D gedruckt und auf ein Rundholz gesteckt. In dieses Rundholz habe ich am oberen Ende einen Schlitz gesägt, in den die Balsaholzteile gesteckt und mit Leim verklebt wurden.

Knauf modellieren

Für den Knauf habe ich eine Holzscheibe ausgesägt und darauf zwei Wolfsköpfe modelliert. Die Wolfsköpfe stammen von Wolfsfiguren, die ich im Spielzeughandel gekauft habe. In der Mitte der Scheibe habe ich ein Loch gebohrt, sodass die Scheibe später mit einem Holzdübel am Griff befestigt werden kann.

Spachteln

Nachdem die Grundform durch die Balsaholzschichten fertig war musste das Schwert natürlich noch gespachtelt werden. Das hat in diesem Fall mehrere Gründe:

  1. Die aufeinander geklebten Schichten ergeben selbstverständlich eine "Treppe", diese Stufen müssen aufgefüllt und geglättet werden
  2. Die Oberfläche muss glatt werden, da jedes Holz eine Maserung hat und ich natürlich nicht die Optik eines Holzschwertes haben wollte
  3. Die charakteristischen Runen hätte man schlecht direkt in das weiche Holz gravieren können

Als Spachtelmasse verwende ich eine 2-Komponenten-Polyesterspachtelmasse, da sie sich im Gegensatz zu beispielsweise Holzspachtel oder Fertigspachtel aus der Tube sehr viel feiner schleifen lässt. Außerdem härtet sie bei richtiger Verwendung gleichmäßig und sehr hart aus.

Runen gravieren

Die Runen habe ich frei Hand mit einer Gravurspitze für den Dremel graviert. Als Vorlage diente das was man im Cosplayguide erkennen konnte das ich mit Runen aus einer frei verwendbaren Runen Schriftart ergänzt habe.

Lackieren

Den letzten Schliff habe ich mit Schleifpapier mit feiner werdenden Körnungen (bis 1200) gemacht. Nachdem die Oberfläche gleichmäßig glatt geschliffen war habe ich das gesamte Schwert mit Chrom Sprühfarbe lackiert.

Griffwicklung

Der Griff wurde dann mit rundem Lederband umwickelt.